Die aktuellen Geschehnisse zur Corona Krise betreffen die Kultur- und Kreativwirtschaft hart.

Aus der noch bis 31.3. 2020 laufenden deutschlandweiten UMFRAGE (von Kreative Sachsen / Kreative Deutschland) zu den Auswirkungen lassen sich bereits jetzt einige Zahlen ablesen.

Wir halten es für alle Betroffenen aus der Kreativbranche für sinnvoll, an dieser Umfrage teilzunehmen, um der Politik möglichst präzise Daten und Forderungen zukommen lassen zu können.

Ein erstes Ergebnis:
Die nationale und internationale Markterschließung​ bzw. Auftragsakquise ist weitgehend zum Erliegen gekommen. Es gibt ein hohes Maß an Planungsunsicherheit​, weil nicht absehbar ist, ob und wann wieder Veranstaltungen stattfinden können.  Die ​Umsetzung von Projekten​ gerät durch begrenzte Mobilität ins Stocken.
Insbesondere Freiberufler und Kleinstunternehmen haben z.T. existenzbedrohende Umsatzeinbußen.​

Rund 30% der Befragten haben bzw. rechnen mit ​Umsatzeinbußen von über 30%​. ZahlreicheUnternehmen weisen darauf hin, dass sie perspektivisch mit deutlich höheren Ausfällenrechnen.

Vielen Dank an Kreative Sachsen und Kreative Deutschland, für die Aufbereitung der Zahlen.

Link zur Pressemitteilung von Kreative Deutschland

 

 

Gerne verweisen wir an die Ansprechpartnerin für Rückfragen

Josephine Hage

KREATIVES SACHSEN

T +49 371 56078493
M +49 160 90322771

josephine.hage@kreatives-sachsen.de

Über das Netzwerk der öffentlichen Fördereinrichtung für die Kultur- und Kreativwirtschaft (PCI – Promoting Creative Industries)
Von Kiel bis Freiburg, von Dortmund bis Leipzig – deutschlandweit arbeiten Förderer in verschiedenen Städten, Regionen und Bundesländern daran, Kultur- und Kreativschaffende zu unterstützen und die Rahmenbedingungen ihrer Arbeit zu verbessern. Dabei handeln sie in öffentlichem Auftrag und/oder erhalten Mittel aus der öffentlichen Hand. Das Netzwerk “PCI – Promoting Creative Industries” bündelt die Kompetenzen und Interessen von aktuell 39 lokalen und regionalen öffentlichen Förderern. Der Zusammenschluss stärkt die Kultur- und Kreativwirtschaft als Ganzes und erhöht die Sichtbarkeit der Branche in der Öffentlichkeit.

https://www.foerdernetzwerk-kreativwirtschaft.de

Über den Bundesverband KREATIVE DEUTSCHLAND

KREATIVE DEUTSCHLAND ist der deutschlandweite Zusammenschluss von lokalen und regionalen Kultur- und Kreativwirtschaftsnetzwerken. Sie repräsentieren die Kultur- und Kreativwirtschaft in ihrer ganzen Vielfalt in Stadt und Land.

https://kreative-deutschland.de

Über Kultur- und Kreativwirtschaft

Zur Kultur- und Kreativwirtschaft zählen Selbständige und Unternehmen aus den Bereichen Architektur, Buchmarkt, Darstellende Künste, Designwirtschaft, Filmwirtschaft, Kunstmarkt, Musikwirtschaft, Pressemarkt, Rundfunkwirtschaft, Software-/Games-Industrie und Werbemarkt. Über 250.000 Unternehmen mit rund 1.7 Mio. Beschäftigten erwirtschaften einen Jahresumsatz von 168 Mrd. EUR.