Förderprogramme Buchbranche

Wo? Deutscher Übersetzerfonds

Für wen? ÜbersetzerInnen fremdsprachiger Werke ins Deutsche

Wie viel?  vom Stipendium abhängig

Bis wann? Einsendeschluss dreimal jährlich: 15.1., 15.5., 15.9.

Von wem? –

Ansprechperson: –

Weitere Infos:

Die Vergabe von Stipendien gehört zum Kernbereich des Deutschen Übersetzerfonds. Gefördert werden Übersetzer·innen fremdsprachiger Werke ins Deutsche, sofern die Übersetzung dieser Werke eine anspruchsvolle sprachliche, literarische Gestaltung im Deutschen erfordert.

Wo? Internationale JugendbibliothekTOLEDO

Für wen? LiteraturübersetzerInnen

Wie viel? 400€ pro Woche, Zuschuss von 300€ für die Unterkunft

Bis wann? Momentan ausgesetzt

Von wem? TOLEDO

Ansprechpartner: Mobilitätsförderung für Übersetzer*innen TOLEDO-Programm, Tel.: 030 80490858, E-Mail: toledo@uebersetzerfonds.de

Weitere Informationen:

Der TOLEDO-Mobilitätsfonds ermöglicht es LiteraturübersetzerInnen für zwei bis vier Wochen in die Sprache und die Kultur ihrer Ausgangs-sprache einzutauchen.

Neben Arbeitsphasen, der Nutzung von Bibliotheken und Archiven er-laubt die Förderung auch die Recherche an Romanschauplätzen und den direkten Austausch mit Autoren und Übersetzern.

Die Aufenthalte sind in europäischen Übersetzer- und Literaturzentren möglich.

Wo? Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Für wen? VeranstalterInnen

Wie viel? – 

Bis wann? Immer bis zum 1.04 eines jeden Jahres

Von wem? Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Ansprechpartnerin:
Dr. Elisabeth Donoughue
Tel. 089 2186 2465
E-Mail: elisabeth.donoughue@stmwk.bayern.de

Weitere Informationen: Gefördert wird die Durchführung professioneller literarischer Festivals und Veranstaltungen, z. B. Veranstaltungen zur Literaturvermittlung, Veranstaltungen für kreatives Schreiben

 

Wo? Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Für wen? ÜbersetzerInnen

Wie viel? 7.000 Euro

Bis wann? Immer bis zum 1.03 eines jeden Jahres

Von wem? Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Ansprechpartnerin:
Dr. Elisabeth Donoughue
Tel. 089 2186 2465
E-Mail: elisabeth.donoughue@stmwk.bayern.de

Weitere Informationen: Das Arbeitsstipendium soll es einer Übersetzerin bzw. einem Übersetzer ermöglichen, sich ohne wirtschaftlich-materiellen Zwang einem Übersetzungsprojekt zu widmen.  

Wo? Ver.di

Für wen? AutorInnen

Wie viel? 5.000 Euro

Bis wann? 26.06.2022

Von wem? Landkreis Oder-Spree und Stadt Beeskow

AnsprechpartnerIn:

Weitere Informationen:

Das Amt »Burgschreiberin/Burgschreiber zu Beeskow« (seit 1993) wird vom Landkreis Oder-Spree und der Stadt Beeskow für die Dauer von fünf Monaten ausgeschrieben (Januar bis Mai 2023). Es ist mit einem Förderstipendium in Höhe von 5.000 Euro sowie freiem Wohn- und Arbeitsraum auf der Burg Beeskow verbunden.

 

Wo? ver.di

Für wen? KünstlerInnen der Bildenden Kunst und Literatur

Wie viel? 1.000 Euro

Bis wann? 30.06.2022

Von wem? Staatskanzlei und Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt

AnsprechpartnerIn:

Weitere Informationen: 

Für die Zeit vom 11. bis 31. Juli 2023 stehen jeweils für eine Stipendiatin / einen Stipendiaten der Bildenden Kunst und Literatur ein Appartement des Kunsthofes Dahrenstedt sowie das 80 m² große Atelier zum Wohnen und Arbeiten zur Verfügung. Die Stadt Stendal, der Verein Stadtwandel e.V., der Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e. V. sowie weitere private Unterstützer übernehmen zusammen mit dem Kunsthof Dahrenstedt die Organisation und die Kosten für die Unterbringung.
Weitere Einzelheiten zum Kunsthof Dahrenstedt können über www.kunsthof-dahrenstedt.de in Erfahrung gebracht werden.

 

Wo? AutorenVerband Franken e.V.

Für wen? AutorInnen

Wie viel? bis zu 300 Euro

Bis wann? 01.07.2022

Von wem? AutorenVerband Franken

Ansprechperson: –

Weitere Informationen: –

 

Wo? LITERATUR UPDATE

Für wen? NachwuchsautorInnen

Wie viel? 2.000 Euro

Bis wann? 15.07.2022

Von wem? Literaturstiftung Bayern, STADTKULTUR Netzwerk bayerischer Städte e.V.

Ansprechperson: –

Weitere Informationen: 

Die Literaturstiftung Bayern schreibt zusammen mit STADTKULTUR Netzwerk bayerischer Städte e.V. seit 2010 jährlich den LITERATUR UPDATE Wettbewerb aus, der sich an Nachwuchsautorinnen und -autoren richtet. Ziel des Preises ist die Förderung junger Autorinnen und Autoren, indem ihre Werke einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bewerben können sich alle Schriftstellerinnen und Schriftsteller bis 35 Jahren mit Bezug zu Bayern durch Werk oder Biografie.

Wo? Schwabenakademie Irsee

Für wen? AutorInnen

Bis wann? 21.10.2022

Wie viel? 1.000 Euro

Von wem? Schwabenakademie Irsee und Verband deutscher Schriftsteller (VS) in Bayern

Ansprechperson: –

Weitere Informationen:

Mit dem Irseer Pegasus findet die Anerkennung literarischer Leistung durch ein Fachkollegium ihren Ausdruck. Diese Anerkennung soll in die literarische Öffentlichkeit getragen werden. Mit den Namen der ausgezeichneten Autorinnen und Autoren werden auch deren Texte bekannt. Deswegen versteht es der Irseer Pegasus als seine genuine Aufgabe, professionelle Öffentlichkeitsarbeit zu leisten.