BAYERISCHER
LANDESVERBAND DER
KULTUR- UND
KREATIVWIRTSCHAFT
e.V.

Gründung

Der Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft (BLVKK) wurde am 22. Oktober 2019 in München gegründet. Der Verband ist beim Registergericht München seit dem 20.04.2020 eingetragen.

Gewähltes Gründungspräsidium:

Carola Kupfer (Regensburg)
Philipp Ernst (München)
Sigrid Diewald (Ingolstadt)

Ehrenmitglieder

Kompetenzteam KuK-Wirtschaft Muc Logo

Jürgen Enninger Kompetenzteam Kultur & Kreativwirtschaft München


Peter Haimerl
Architektur

Mitglieder

In der Regel treten Vereine, Verbände, Netzwerke oder Unternehmen dem Verband bei. Einzelmitgliedschaften sind möglich.
Der Verband unterscheidet zwischen ordentlichen Mitgliedern, Fördermitgliedern und Ehrenmitgliedern.

Unsere Mitglieder kommen aus allen Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft:

Architektur

ARCHITEKTUR

18,3 % aller Kreativen des deutschen Architekturmarktes sind in Bayern beschäftigt. Erwerbstätige: 39.600, Umsatz: 2,3 Mrd. Euro, Umsatzanteil an der bayerischen KuK: 5,6 %

Darstellende Kunst

Darstellende Kunst

Die Teilbranche Darstellende Kunst weist den zweithöchsten Anteilswert an Minierwerbstätigen auf (65,6 %). Erwerbstätige: 19.100, Umsatz: 929 Mio. Euro, Umsatzanteil an der bayerischen KuK: 2,3 %

Musikmarkt

Musikmarkt

Ein Drittel aller Umsätze des deutschen Musikmarktes wurden in bayerischen Unternehmen erzielt. Erwerbstätige: 20.100, Umsatz: 2,8 Mrd. Euro, Umsatzanteil an der bayerischen KuK: 6,9 %

Software & Games

Software & Games

Die Software & Games-Industrie ist die umsatzstärkste Teilbranche der Kultur- und Kreativwirtschaft in Bayern. Erwerbstätige: 110.200, Umsatz: 10,6 Mrd. Euro, Umsatzanteil an der bayerischen KuK: 26 %

KUNSTMARKT

KUNSTMARKT

In Bezug auf das Beschäftigungsvolumen ist der Kunstmarkt die kleinste Teilbranche innerhalb der KuK in Bayern. Erwerbstätige: 10.700, Umsatz: 474 Mio. Euro, Umsatzanteil an der bayerischen KuK: 1,2 %

Design

Design

14,3 % der Erwerbstätigen in der bayerischen KuK arbeiten innerhalb der Designwirtschaft. Erwerbstätige: 62.400, Umsatz: 3,4 Mrd. Euro, Umsatzanteil an der bayerischen KuK: 8,3 %

Presse

Presse

Die bayerische Presse hat einen Anteil von 18,1 % am bundesweiten Pressemarkt. Erwerbstätige: 52.200, Umsatz: 4,6 Mrd. Euro, Umsatzanteil an der bayerischen KuK: 11,3 %

Werbebranche

Werbebranche

30 der 138 Top-Agenturen dieser Branche kommen aus Bayern und konzentrieren sich im Münchner Raum. Erwerbstätige: 55.600, Umsatz: 4,6 Mrd. Euro, Umsatzanteil an der bayerischen KuK: 11,2 %

Buchbranche

Buchbranche

21 % aller deutschen Verlage befinden sich in Bayern, München gilt als zweitgrößte Verlagsstadt Deutschlands. Erwerbstätige: 24.100, Umsatz: 2,0 Mrd. Euro, Umsatzanteil an der bayerischen KuK: 5 %

Filmwirtschaft

Filmwirtschaft

Im nationalen Kontext wird knapp ein Drittel des Gesamtumsatzes der deutschen Filmwirtschaft von bayerischen Unternehmen generiert. Erwerbstätige: 26.200, Umsatz: 2,7 Mrd. Euro, Umsatzanteil an der bayerischen KuK: 6,7 %

Rundfunk und Fernsehen

Rundfunk und Fernsehen

In keinem anderen Bundesland ist die Dichte an privaten Rundfunkveranstaltern so hoch wie in Bayern. Erwerbstätige: 16.700, Umsatz: 6,0 Mrd. Euro, Umsatzanteil an der bayerischen KuK: 14,8 %

Quelle: „Zweiter bayerischer Kultur- und Kreativwirtschaftsbericht“ (Stand: März 2020), herausgegeben vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (Link zum PDF)